Dec 8

8. Dezember 2022, deutsch, online

4. Netzwerk-Treffen der WissKI-Community

Grafik mit miteinander verbundenen Personen und WissKI-Logo

Verlinkt in Verbindung gebracht & WissKI-Logo

"Grafik mit miteinander verbundenen Personen und WissKI-Logo", © CC0, Autor:in: Openclipart-Vectors https://pixabay.com/de/vectors/verlinkt-in-verbindung-gebracht-152575/

Das Netzwerk WissKI richtet sich an Entwickler:innen und Anwender:innen, welche die Software WissKI (Wissenschaftliche KommunikationsInfrastruktur) für ihre Projekte und Forschungen verwenden, vom Wissens- und Erfahrungsaustausch der Community profitieren möchten und an der nachhaltigen Weiterentwicklung des Systems interessiert sind.

Das diesjährige Netzwerktreffen für WissKI-Anwender:innen findet am 8. Dezember 2022 von 9–13 Uhr virtuell statt. Wenn Sie Interesse an der Teilnahme haben, melden Sie sich bitte hier bis zum 2. Dezember 2022 an. Bitte beachten Sie, dass Sie nach der Anmeldung keine automatische Bestätigungsemail erhalten. Sie bekommen kurz vor der Veranstaltung eine E-Mail mit allen relevanten Informationen und den Zugangsdaten zum virtuellen Raum.

Bei Rückfragen oder Problemen melden Sie sich gern unter grosse@ub.uni-heidelberg.de.

Programm

9:00-10:50 Entwicklungen und Neuigkeiten aus der Community

9:00-9:15 Begrüßung (Maria Effinger, UB Heidelberg)
9:15-9:30 Neue Entwicklungen WissKI-Software (Mark Fichtner, GNM Nürnberg)
9:30-9:45 #RecentHacks: Ergebnisse der Hackathons (Robert Nasarek, GNM Nürnberg)
9:45-10:00 Neues in der WissKI Distillery (Laura Albers / Tom Wiesing, FAU Erlangen-Nürnberg)
10:00-10:15 Neue in der WissKI Distillery entstandene Module (Kai Amann, FAU Erlangen-Nürnberg)
10:15-10:30 Fragen und Diskussion

10:30-11:00 Pause

11:00-12:15 Projektpräsentationen aus der Community

11:00-11:15 Propylaeum-VITAE - Biographien mit WissKI (Gabriele Rasbach / Sandra Schröer-Spang, Deutsches Archäologisches Institut, Berlin)
11:15-11:30 Die Forschungsumgebung zur Berliner Kunstkammer (Sarah Wagner, Museum für Naturkunde, Berlin)
11:15-11:30 Die Forschungsumgebung duerer.online - Virtuelles Forschungsnetzwerk Albrecht Dürer (Peggy Große, UB Heidelberg)
11:45-12:00 Performance-Tuning in WissKI am Beispiel der Kunsthandlung Böhler (Robert Nasarek, GNM Nürnberg / Theresa Sepp, Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München)
12:00-12:15 WissKI-System des Africa Multiple Clusters der Uni Bayreuth (Myriel Fichtner, Universität Bayreuth)

12:15-12:45 Fragen, Diskussionspunkte und Wünsche

12:45-13:00 WrapUP

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme,
das Organisationsteam der UB Heidelberg und des GNM Nürnberg

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit NFDI4Culture statt.