Nov 17

17.-19. November 2021, deutsch, online

Zweites Culture Community Plenary

©

Liebe Culture-Community,

fast ein halbes Jahr ist seit dem ersten Culture Community Plenary (CCP) im Februar vergangen. Nach dieser gelungenen Auftakts- und Kennenlernveranstaltung hat sich im Konsortium viel getan: die Task Areas veranstalteten erste Forumsveranstaltungen mit der Community und mit dem Auf- und Ausbau verschiedener konsortialer Dienste wurde begonnen. Daher ist es nun an der Zeit, erneut zusammenzukommen und die Zusammenarbeit zwischen NFDI4Culture und allen Beteiligten zu stärken. Hierzu laden wir Sie und Euch sehr herzlich ein:

Zweites Culture Community Plenary vom 17.-19. November 2021

Anmeldung für das öffentliche Programm am 18. und 19. November hier. (Die Veranstaltung ist für bis zu 300 Teilnehmende offen)

Anmeldung für die Workshops (Teilnehmendenzahl ist begrenzt):

"How to use Wikibase, OpenRefine and Linked Data"  Weitere Informationen  Anmeldung geschlossen

"NFDI4Culture Kickstarter Demo" Weitere Informationen  Anmeldung geschlossen

"Next Generation Books: Mapping workflows and tool sets" Weitere Informationen  Anmeldung geschlossen

 

Mittwoch, 17.11. – HANDS-ON-DAY

Workshops 15 – 18 Uhr

Lozana Rossenova and Lucia Sohmen, Technische Informationsbibliothek (Hannover):
BYOD workshop (Bring your own dataset) – How to use Wikibase, OpenRefine and Linked Data / e

This workshop aims to help researchers and data managers with making their datasets compatible with linked data. Participants will work with their own datasets and learn how to use OpenRefine to transform their data and Wikibase to store their data. This workshop is organized by NFDI4Culture and is part of our efforts to establish a Linked Open Data Working Group within the consortium and the community.

Anmeldung ist geschlossen
Weitere Informationen: https://nfdi4culture.de/de/aktuelles/veranstaltungen/byod-workshop.html

 

Jonathan Geiger und Jonathan Gammert, Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz:
NFDI4Culture Kickstarter Demo

Das NFDI4Culture-Konsortium versteht sich als Ermöglichungsinfrastruktur – der Kickstarter ist ein zentraler Bestandteil dessen mit dem Fokus auf Vernetzung, Wissen- und Erfahrungsaustausch, Innovationsmanagement und Beratungsleistungen bzgl. Forschungsförderprogrammen. Auf dem CCP bietet der Kickstarter eine kurze Demonstration seines Angebots kleinskalig in Form eines Workshops an. Exemplarisch wird der Ideationsprozess für ein neues Forschungsprojekt mit den Teilnehmenden durchlaufen, samt der Entwicklung, Bewertung und Überarbeitung von Ideen. Der Workshop findet in Kooperation mit dem Center for Digital Music Documenation (CDMD) und Team Helpdesk statt.

Anmeldung: https://t1p.de/anmeldung-kickstarter
Weitere Informationen: https://nfdi4culture.de/de/aktuelles/veranstaltungen/kickstarter.html

 

Lambert Heller and Simon Worthington, Technische Informationsbibliothek (Hannover):
Next Generation Books: Mapping workflows and tool sets / English

A workshop to examine the new types of books being made and their workflows — single source, computational, and collabortive: the technologies, levels of digitization, collaborative working practice, the motivations, current challenges, and learning from book history. The workshop would bring together different perspective: collection management and curation, technology platforms, and book series publishers. A series of presentations will be made by 'work-in-progress' productions. The output of the workshop would be a mapping of workflow and tools issues for archives, collections, and scholars. This mapping would then feed into later 'book dashes' for a guide of 'workflows and tools' to be published by the GenR the open science communities platform.

Anmeldung: https://t1p.de/registration-next-generation-books
Weitere Informationen: https://nfdi4culture.de/de/aktuelles/veranstaltungen/next-generation-books.html

Beisammensein ab 18 Uhr

Für die NFDI4Culture Community und alle Neugierigen:

Get together in wonder.me: lockeres Vernetzen, gute Gespräche oder einfach plaudern.

Der Link zu unserer wonder.me-Umgebung wird mit den Details zur Registrierung versendet. 
Sie haben keine Nachricht erhalten? Bitte setzen Sie sich mit coordination-office(at)nfdi4culture(dot)de in Verbindung!

Donnerstag, 18.11. – KONSORTIUMSBERICHTSTAG

Plenarsaal

9 – 16 Uhr

Das Konsortium NFDI4Culture erläutert und berichtet: Was haben wir im ersten Jahr der Förderung erreicht - was sind die Pläne für die kommenden vier Jahre. Co-Sprechende und Teammitglieder geben Einblicke in die Aktivitäten der Arbeitsbereiche, Dienste, Teams und Arbeitsgruppen. 

Berichte der Task Areas 09:00 - 14:20 Uhr

Begrüßung

Bericht der Spokesperson

Bericht über das Culture Information Portal

Bericht über den Culture Helpdesk

(Kaffeepause)

Bericht über den Aufgabenbereich Governance und Administration

Bericht über die Cultural Research Data Academy

Bericht über den Aufgabenbereich Ethische und Rechtliche Aspekte

Bericht über den Aufgabenbereich Knowledge Graph

(Mittagspause)

Bericht über den Aufgabenbereich Datenpublikation und Langzeitarchivierung

Bericht über den Aufgabenbereich Forschungswerkzeuge und Datendienste

Bericht über den Aufgabenbereich Standards, Datenqualität und Kuration

Bericht über den Aufgabenbereich Digitalisierung und Anreicherung digitaler Kulturgüter

(Kaffeepause)

Break Out Basar 14:35 – 16:00 Uhr

Die Teams und die Co-Spokespersons aller Aufgabenbereiche freuen sich in separaten Zoom-Breakout-Räumen auf Diskussionen zu bereits Erreichtem, zukünftigen Zielen und allen weiteren Fragen.

Freitag, 19.11. – COMMUNITY-TAG

Begrüßung 09:45 - 09:55 Uhr

Plenarsaal

Begrüßung, Einführung und technische Hinweise

Lightning Talks 10:15 – 11:15 Uhr

Raum Tools

Maximilian Nöth, Zentrum für Philologie und Digitalität (ZPD), Universität Würzburg: 
Flexibles, skalierbares und nachhaltiges Arbeiten mit kulturellen Forschungsdaten im Semantic MediaWI / D

Sonja Thiel, Badisches Landesmuseum Karlsruhe:
Kuratieren mit Künstlicher Intelligenz / D

David Rittershaus, Hochschule Mainz,
(Automatisierte) Annotation im Tanz: das #vortanz-Projekt und die aktuelle Tool-Entwicklung von Motion Bank / D

 

Raum Daten

Frederik Elwert, Jessie Pons, Serena Autiero, Cristiano Moscatelli, Ruhr-Universität Bochum:
Digitalisierung des buddhistischen Erbes Pakistans: Das DiGA-Projekt / D

Monique Bellan, Nadia von Maltzahn, Orient-Institut Beirut/Max Weber Stiftung, Bonn:
LAWHA – Forschungsdaten zu Kunst in und aus dem Libanon / D

Katja Kaiser & Catarina Madruga, Museum für Naturkunde Berlin:
How do we identify and tag objects from colonial contexts? – A Decision Tree for the Collection at the Museum für Naturkunde Berlin / e

 

Raum Understanding

Timo Homburg, Hubert Mara, Kai-Christian Bruhn, i3mainz - Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik an der Hochschule Mainz:
Rich and sustainable Annotations on 3D-Objects / D

Frederike Neuber, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften:
Die geisteswissenschaftliche NFDI-Community bekommt Zuwachs: Einblicke in den Start von Text+

 

Vorträge 11:30 – 12:30 Uhr

Raum Tools

Anja Gerber (CVMA), Gordon Fischer (TELOTA), Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften:
CVMA Foto Manager - ein Open-Source-Metadateneditor für die Erschließung von Bilddaten / D

Stefanie Schneider, Institut für Kunstgeschichte, LMU München:
Find What You’re (Not) Looking For: Die multimodale Suchmaschine „iART“ / D

 

Raum Daten

Ersin Mihçi, Universität Münster:
Kritische Editionen vorderorientalischer Musikhandschriften – das Projekt "Corpus Musicae Ottomanicae" / D

Fabio Mariani, Leuphana University Lüneburg:
Modern Migrants - Provenance Studies at Leuphana / e

 

Raum Understanding

Andreas Noback, Technische Universität Darmstadt, Universitäts- und Landesbibliothek,
Der Fachinformationsdienst (FID) BAUdigital - Eine Plattform für die Wissenschaft in Bauingenieurwesen, Architektur und Urbanistik 

Julia Beck, Fachinformationsdienst Darstellende Kunst/ Universitätsbibliothek J.C. Senckenberg; Sara Tiefenbacher Mediathekenprojekt / UB Universitätsbibliothek J.C. Senckenberg; Franziska Voß, Fachinformationsdienst Darstellende Kunst/ UB Universitätsbibliothek J.C. Senckenberg; Klaus Illmayer, Institut für Theater Film und Medienwissenschaft / Universität Wien;  Christine Henniger, Internationales Theaterinstitut/ Mediathek für Tanz und Theater; Maxim Wittenbecher, Internationales Theaterinstitut Deutschland / Mediathek für Tanz und Theater:
Digital vernetzen und nachhaltig verzeichnen_Audiovisuelle Ressourcen und Ereignisse im Bereich Darstellende Kunst

 

 

Abschlussdiskussion 12:30 –13 Uhr

Plenarsaal

Wir bringen noch einmal alle(s) zusammen: Menschen, Eindrücke, Meinungen, Aufgaben.

 

 

©

Nicht öffentliche Sitzungen während des Culture Community Plenarys

CSB

Das Culture Steering Board tagt von 14 – 18 Uhr.

©