NFDI4Culture Community Medienwissenschaft

Die kulturwissenschaftliche Medienwissenschaft beschäftigt sich mit der Theorie, Geschichte und Ästhetik von Medien und Mediensystemen insbesondere unter dem Gesichtspunkt ihrer sozialen Funktionen, ihrer technischen Bedingtheit und ihrer kulturellen Integration, Akzeptanz und Effekte. Im deutschsprachigen Raum wird das Fach durch die Gesellschaft für Medienwissenschaft vetreten.

In Bezug auf Forschungsdaten besteht für das Fach ein dringender Bedarf in der Schaffung von Standards für die Dokumentation von Forschungsobjekten sowie in der Entwicklung von kontrollierten Vokabularen und Klassifikationen der an den Objekten erhobenen Daten. Existierende Standards, z.B. zur Identifikation von Werken, lassen noch zahlreiche Fragen offen. Zudem fehlt eine Struktur, welche medienwissenschaftliche Forschungsprojekte, die bereits Forschungsdaten erheben, verbindet und vernetzt, um auf diese Weise Konzepte, Erfahrungen und Praktiken miteinander zu teilen. Ein weiteres wichtiges Anliegen des Fachs besteht im Aufbau kollaborativer Datenbestände und Forschungsumgebungen für konkrete Fragestellungen (etwa zur Produktion, Distribution oder Vorführung von Film- und TV-Werken) sowie in der Entwicklung von nicht-proprietären Tools für die Onlineforschung. Darüber hinaus benötigen die Forschenden Möglichkeiten zur nachhaltigen Sicherung von Forschungsdaten sowie erhaltenswerter (Alt-)Bestände von Medienkunst, Netzkunst, Netzliteratur, experimenteller medienwissenschaftlicher Websites und Spielen.

NFDI4Culture versteht sich angesichts dieser Bedarfe für die Medienwissenschaft als Vernetzungs- und Diskussionsplattform zum Thema Forschungsdaten, aber auch als konkrete Anlaufstelle für die Beratung der Forschenden, beispielsweise bei Fragen der Repositorienwahl und der Erschließung und Aufbereitung von Beständen und Archiven. Das Konsortium moderiert den Abstimmungsprozess mit anderen Fachdisziplinen und zu bestimmten Datentypen und stellt der Medienwissenschaft fachübergreifende Expertise bei der Entwicklung der Vokabulare zur Verfügung. Die Cultural Research Data Academy (CRDA) in NFDI4Culture richtet darüber hinaus fachbezogene Workshops zu Data Literacy aus, betreut die Gestaltung von Lernmaterialien zu diesem Thema und bietet unterstützend seine Expertise bei der Integration von Data-Literacy-Inhalten in Curricula an.

 

Architektur Kunstgeschichte Tanzwissenschaft Digital Humanities Medienwissenschaft Musikwissenschaft Theaterwissenschaft

User Story 25

Als Wikimedianer freue ich mich, an der digitalen kulturellen Allmende mitzuwirken und habe schon viele Edits auf Wikipediaseiten zu Kulturerbe gemacht und Bilder bei WM Commons zur freien Nutzung zur Verfügung gestellt. Auch bei Crowdsourcingprojekten der Europeana wie z.B. zum Annotieren von Bildern aus dem 1. Weltkrieg, habe ich des öfteren mitgewirkt. Besonders interessiert es mich, mein Spezialwissen zu korinthischen Tempeln an den verschiedenen digitalen Objekten zur Verfügung zu stellen, wobei es mich freut, wenn dieses Wissen menschen- und maschinenlesbar auch im Forschungskontext nachgenutzt werden und ich damit einen Beitrag zur Hebung des allgemeinen Wissensstandes in diesem Gebiet leisten kann.

Mitglieder des NFDI4Culture Steering Board Vertretung der Community

Placeholder
Jun.-Prof. Dr. Sven Stollfuß

Gesellschaft für Medienwissenschaft

Placeholder
Prof. Dr. Anna Tuschling

Gesellschaft für Medienwissenschaft