Portal release V 1.3

Culture Portal 1.3: Knowledge Graph v.1.0 & Repositorien Überblick

Linked Data & Semantik Publikation Digital Humanities
Visualization of the NFDI4Culture Knowledge Graph

NFDI4Culture Knowledge Graph

"Visualization of the NFDI4Culture Knowledge Graph", © CC-BY, Autor:in: Torsten Schrade, Besitzer:in: NFDI4Culture

Die neueste Version des NFDI4Culture-Portals wurde am 07.06.2022 veröffentlich und bringt einige spannende neue Features mit sich. Ein kurzer Blick auf zwei der größeren Module in diesem Release zeigen, wie sich das Portal zunehmend zum Zentrum eines digitalen Kulturdaten-Netzwerks entwickelt.

Der Culture Knowledge Graph wird durch die ebenfalls in der ersten Version vorliegende NFDI4Culture Ontologie semantisch beschrieben. Über das Forschungsinformationssystem des Culture Portals wurden die ersten 660 Ressourcen erfasst, integriert und mit ca. 10.000 Triplen beschrieben. Hierunter sind 180 Institutionen und Organisationen (Co-Applicants, Participants, kooperierende Partner), 217 mit NFDI4Culture verbundene Personen, alle bisher veröffentlichten Newsartikel, Events und Berichte seit Projektstart, erste Infrastrukturbeiträge und Services von Konsortialpartnern (wie z.B. die von Task Area 4 kuratierten Forschungsdatenrepositorien) sowie Klassifikationen für Medientypen und akademische Disziplinen. Alle Inhalte des Knowledge Graphs wie auch die Culture Ontologie sind dabei vollständig über das dem Portal zugrunde liegende Content Management System online und dezentral kuratierbar. Zum Einsatz kommt hierbei die Linked Data Extension für TYPO3.

Alle NFDI4Culture Ressourcen werden als Linked Open Data über eine standardisierte API in offenen Formaten (z.B. Turtle, JSON-LD etc.) angeboten. Die API des Portals folgt dabei einer REST-Architektur, die durch die Hydra-Spezifikation der Hydra W3C Community Group für zugreifende Clients semantisch beschrieben wird. Gleichzeitig werden alle Ressourcen auch versionskontrolliert und regelmäßig aktualisiert über ein Git-Repositorium zum Download als Datendump bereitgestellt.

Ein öffentlicher SPARQL-Endpoint ermöglicht eine direkte Abfrage und Export der Daten entlang des SPARQL 1.1 Standards. So lassen sich z.B. alle im Knowledge Graph beschriebenen Forschungsdatenrepositorien herausfiltern oder auch alle Partner von NFDI4Culture mit ihren verschiedenen Rollen und Mappings zu Wikidata anzeigen. Als Triple Store kommt die neue Open Source Software oxigraph zu Einsatz.

Der Culture Knowledge Graph wird kontinuierlich mit weiteren Ressourcen angereichert und funktional ausgebaut.

Neu in das Portal Einzug gehalten hat außerdem eine Übersichtsseite zu Repositorien. Repositorien sind Speicherorte für digitale Forschungsergebnisse und Forschungsdaten. Nutzende des Portals finden unter Ressourcen/Repositorien einen Überblick über fachspezifische und generische Repositorien für die 4Culture-Community, in denen Daten zu materiellen und immateriellen Kulturgütern in verschiedenen Medienformaten nachhaltig publiziert und archiviert werden können.

Related News